Weihnachtsgedichte

Weihnachtsgedichte sind lyrische Texte, die sich Thematiken rund um das Weihnachtsfest widmen. Sowohl national als auch international haben Weihnachtsgedichte eine jahrhundertelange Tradition.

Der Charakter von Weihnachtsgedichten kann sehr verschieden sein: So finden sich in der Literatur beispielsweise sowohl ernste als auch lustige Weihnachtsgedichte, klassische und moderne Gedichte und Gedichte für Erwachsene und Kinder. Dabei können die Gedichte in Reimform oder auch ohne die Verwendung von Reimen verfasst sein. Außerdem können Weihnachtsgedichte aus nur wenigen Zeilen bestehen oder sich über mehrere Buchseiten erstrecken.

Die Motivik von Weihnachtsgedichten ist sehr vielfältig. So greifen einige weihnachtliche Gedichte die Atmosphäre der Vorweihnachtszeit oder des Adventes auf; diese Gedichte drehen sich häufig um romantische Schilderungen von friedvollen Landschaften, Weihnachtsschmuck im Kerzenschein oder zwischenmenschlicher Wärme beim familiären Beisammensein an den Adventssonntagen.

Auch die christliche Thematik des Weihnachtsfests wird in vielen Gedichten aufgenommen; so beispielsweise selbstlose Nächstenliebe, wie sie Maria und Joseph durch ihre Herberge in Bethlehem zuteil wurde. Manche Weihnachtsgedichte richten sich auch in Briefform an den Weihnachtsmann selbst; geschrieben sind solche Gedichte beispielsweise in Form von Wunschzetteln von Kindern. Häufig behandeln die Wünsche solcher Briefe an den Weihnachtsmann auch Themen wie Frieden, Harmonie in der Familie oder das Heilen von Krankheiten.

Vor allem in der Advents- und Weihnachtszeit erfreuen sich Weihnachtsgedichte einer großen Beliebtheit: In der Adventszeit dienen sie beispielsweise als Lektüre zum Vorlesen, während von vielen Menschen auch beim Erstellen von schriftlichen Weihnachtsgrüßen gerne auf sie zurückgegriffen wird.

Klassische Weihnachtsgedichte wurden und werden unter anderem auch von Komponisten in Form von Weihnachtsliedern vertont; so können Weihnachtsgedichte auch musikalisch vorgetragen werden - sei es instrumental oder vokal.

Bekannte klassische Autoren von Weihnachtsgedichten sind beispielsweise Theodor Storm , James Krüss oder Joseph von Eichendorff. Storms "Knecht Ruprecht" beispielsweise wurde 1862 verfasst und stellt einen Dialog dar zwischen Knecht Ruprecht, dem Gehilfen des heiligen Nikolaus, und dem Christkind. Knecht Ruprecht berichtet ihm dabei von Kindern und Orten, die er auf seiner Wanderung bereits besucht hat und die er noch besuchen wird.

"Die Weihnachtsmaus" von Eichendorff handelt von der Vorweihnachtszeit: Im Haus wird leckeres Gebäck und andere Köstlichkeiten für die Weihnachtstage vorbereitet, aber immer wieder kommt es vor, dass einige dieser Vorräte verschwinden. Der kleine Junge der Familie rechtfertigt sich damit, dass die geheimnisvolle Weihnachtsmaus die Vorräte geklaut habe.

Lustige Weihnachtsgedichte wurden beispielsweise erstellt von Heinz Erhardt, einem der bedeutendsten deutschen Humoristen und Dichtern des 20. Jahrhunderts, und auch von Loriot, der ebenfalls Humorist und Karikaturist war.

Weihnachtsgedichte – Gedichte für Weihnachten und die Adventszeit